Wärmepumpe

Sonnenenergie ist überall gespeichert, zum Beispiel im Erdreich und in der Luft. Mit einer Wärmepumpe lässt sich die Natur problemlos „anzapfen“. Das Funktionsprinzip ähnelt dem des Kühlschranks – nur umgekehrt. Der Kühlschrank entzieht dem Innenraum Wärme und leitet sie über die Kühlrippen nach außen. Die Wärmepumpe entzieht dem Außenbereich Wärme und gibt diese nach innen, an die Wohnräume, ab. Dabei wird der Umgebung des Hauses – dem Erdreich oder der Luft – gespeicherte Sonnenwärme entnommen und diese plus der Antriebs-energie in Form von Wärme an den Heiz- und Warmwasser-kreislauf abgegeben. Mit einer Wärmepumpe können ca. 75 % des Energie-bedarfs für Heizung und Warmwasser gedeckt werden – kostenlos, emissionsfrei und ohne Einsatz fossiler Energieträger.